Donnerstag, 5. Oktober 2017

Coal Mine Canyon

Dieser wunderbar bunt gefärbte Canyon wird von den meisten Touristen kaum wahrgenommen, denn von der Durchgangsstraße aus ist er gar nicht sichtbar. Wir wollten eigentlich auf den offiziellen Parkplatz, sind aber zu früh abgebogen und standen prompt an einem privaten Lookout der Navajo Indianer.

zum Vergrößern bitte anklicken


Es dauerte nicht lange bis sich Besuch durch eine riesige Staubwolke ankündigte. Eine ältere Navajo Frau wies uns an, das Gelände zu verlassen und zeigte gleich wo sich der gesuchte Parkplatz befindet. Wir entschuldigten uns und fuhren noch ein paar Meilen weiter.





Da gerade am Canyonrand gebetet oder meditiert wurde, wollten wir nicht weiter stören


und folgten breit ausgefahrenen Spuren zu zwei weiteren Aussichtspunkten




Solche Gebiete sind ganz nach unserem Geschmack, kaum andere Touris, unendliche Weite und Natur pur. 

Hast du vielleicht eines der inzwischen 72 Naturwunder verpasst?


City of Rocks Pumpkin Patch Metamorphose Marienkäfer Banyanbaum Schlammtopf versteinerter Wald Devils Playground South Shale Ridge Tiere der Sandwüste Köcherbaumwald Welwitschia Deadvlei Koloquinte und Zitrulle Muscheln Organ Pipes



Kommentare:

  1. Liebe Arti,

    Danke, das du uns wieder so ein wunderbares Naturwunder zeigst. Einfach granios. Die verschiedenen Farben der Erdschichten und die Formen die einst mal entstanden sind.

    Ich wünsche dir einen schönen Abend
    Paula

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Arti,
    das ist ja gigantisch schön, erinnert mich ein wenig an den Grand Canyon, den wir auf unserer "Der Westen Amerikas" überflogen habe.

    https://rundumludwigsburg.blogspot.de/2015/06/grand-canyon.html

    Sollte die Bilder mal wieder zeigen. Toll wars und das zeigen auch deine Bilder.

    Ich war heute den ganzen Tag unterwegs und bin jetzt da und deshalb wollte ich noch schreiben und dir einen schönen Abend wünschen.

    Ich bin platt!

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Vera,

    für uns war das jetzt Glück, dass ihr zu früh abgebogen seid, sonst hätten wir den ersten Ausblick nicht genießen können.

    Die Navajo-Frau hatte sicherlich ein Einsehen mit euch und ihr habt euch ja auch gleich entschuldigt. Aber das kann einem schnell passieren, wenn man irgendwo unterwegs ist und die Abfahrt verpasst.

    Die Gesteinsformationen sind wirklich grandios und besonders gut gefallen mir Farbabstufungen sowie auch Kontrast.
    Ich kann dir es nachempfinden, dass du diese Weite liebst! :-)

    Liebe Abendgrüße schickt dir
    Christa

    AntwortenLöschen
  4. Atemberaubend, liebe Arti! Wortwörtlich ist mein Mund offen geblieben von wundern. Traumhaft schön. Danke fürs zeigen.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Die Bilder sind so beeindruckend.
    Die Gegend macht wirklich sprachlos. Da kann ich einfach nur staunen.
    Danke für´s Zeigen.

    Herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  6. Oh ja liebe Arti. Mir geht es genauso und auch ich möchte dir danken dass du uns diesen Canyon, von dem ich bis dato noch nichts gehört habe, vorgestellt hast. Einfach nur wundervoll und diese Begegnung war dazu für euch bestimmt noch ein weiteres unvergessliches Erlebnis; auch wenn es zuerst bestimmt peinlich gewesen ist. So seid ihr noch ein wenig in die Kultur mit "eingestiegen". Ich denke aber auch dass die Frau gemerkt hat dass es bei euch ein Versehen gewesen ist. Dürfte bestimmt Menschen geben die es genau wissen aber die keinen Respekt haben.

    Tolle Aufnahmen bei denen ich wieder für mich viel entdecken konnte.

    Herzliche Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  7. Wirklich schöne ausblicke auf das Tal habt ihr da gehabt - ich hätte auch nicht stören wollen.

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  8. Hallo liebe Vera,
    WOW einfach fantastisch, diese Gesteinsformationen und Farben, sie machen einem sprachlos.
    Da möchte ich hin und wir sind schon fleißig am planen :-)

    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...