Donnerstag, 7. Dezember 2017

Naturschutzgebiete in Utah

Zwei Naturschutzgebiete in Utah sollen "geschrumpft" werden, das Bears Ears um 85 % und Grand Staircase Escalante um ca. 50 %.
Trump will diese Gebiete frei geben, damit Einheimische dort wandern und jagen können. Wandern können sie dort auch jetzt schon, aber die Kritiker vermuten eher, dass man dort nach Bodenschätzen bohren möchte oder Fracking betreiben wird.

Die schlechten Nachrichten aus USA veranlassen mich noch einmal eine besonders schöne Stelle zu zeigen, die Paria Badlands. Wer weiß, wie lange man die Natur dort noch bewundern kann.

Aus der Ferne ahnt man bereits, dass dort interessante Steinformationen zu sehen sind. Also runter von der Hauptstraße und den typischen unbefestigten Wegen folgen



Einige Meilen weiter sieht man diese wunderschönen, bunten Felsen






Ältere Posts aus dem Grand Staircase Escalante 


zeigen ebenfalls diese wunderbare Natur und auf der Festplatte schlummert auch noch einiges. Es wäre wirklich sehr schade, wenn diese wunderbare Natur zerstört würde.

Dieser Post geht zum Naturdonnerstag 









Kommentare:

  1. Die Natur im amerikanischen Südwesten ist atemberaubend schön. Ich war ein paar Mal dort und war einfach nur immer wieder begeistert. Aber die Blödheit der Menschheit ist ohne Grenzen und sie geben wohl erst zwangsweise Ruhe, wenn dieser Planet den Bach runtergegangen ist.
    LG, Varis

    AntwortenLöschen
  2. Wo will der greise Herr noch überall seine unschöne Handschrift hinterlassen?
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschön.
    Solche Berichte zu lesen tut direkt weh.
    Ich möchte nicht wissen, was nach 100 Jahren noch aus der Erde übrig wird. :-(
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Vera,
    hoffen wir doch, dass diese herrliche Natur noch recht lange erhalten bleibt. Auch in den USA sind die Bestrebungen zur Erhaltung der Umwelt ja in Gang gekommen, egal was der Präsident sagt.
    Lieben Gruß
    moni

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Vera,

    das ist ein wunderschönes Stück Natur. Die bunten Felsen bestaune ich immer wieder.
    Warum nur will Trump dieses schöne Stück Natur vernichten. Sicher hat er keinen Sinn für eine unberührte schöne Natur. Sicher kennt er sie noch nicht einmal.

    Hab einen schönen Abend
    LG Paula

    AntwortenLöschen
  6. Ja, es wäre schade um diese Natur!
    Dieser Präsident ist gemeingefährlich.
    Wirtschaftliche Interessen gehen vor, dieser Präsident kennt keinen Klima- und Naturschutz und Ressourcen sind für ihn, leider nur dazu da, um ausgebeutet und vermarktet zu werden.
    Sehr schön sind Deine Landschaftsaufnahmen.
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  7. Danke für die Info und die schönen Fotos.
    Hoffentlich bleibt diese beeindruckende Landschaft erhalten.

    herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  8. Schon alleine wenn ich den Namen höre dann bekomme ich einen dicken Hals. Boa, dieser Kerl ist einfach nur zum Kotzen (sorry für die Ausdrucksweise)

    Man kann nur hoffen dass die Gebiete erhalten bleiben und sich genug Menschen zur Wehr setzen können. Ich frage mich immer was in den Köpfen vor sich geht die Natur so zerstören zu wollen. Kein Gedanke an die Zukunft sondern immer nur Dollarzeichen in den Augen :-((((

    Liebe Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Arti,
    gestern habe ich nicht mehr reingeschaut und habe deinen Post nicht gesehen.
    Mir geht es hier wie Nova, der Kerl mit der Eichhörnchenperücke, das habe ich mal in einem Blog gelesen und mußte so lachen, hat halt ne Macke.
    Man kann wirklich hoffen, dass er sich besinnt. Ich glaube manchmal hat er doch ganz tief unten noch ein klein wenig Vernunft. Hoffentlich.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  10. es wäre wirklich schade, wenn es das zerstört würde

    lg gabi

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...