Samstag, 15. Juli 2017

Zitat im Bild - über falsche Meinungen




Ich wünsche euch allen
ein glänzendes Wochenende!





Ganz goldig glänzt hier in der Sonne eine Skabiosen-Langhornmotte, ein maximal 2 cm kleiner Schmetterling, der heute als Platzhalter für so manche andere schillernde Erscheinung steht.


Eine wunderschöne Aktion von Nova. Dort gibt es 
jeden Samstag die Links zu vielen anderen,
sehenswerten Zitaten.





Kommentare:

  1. Liebe Arti,

    das Zitat stimmt schon, man muß sich den Menschen immer erst einmal ansehen. Allerdings ist es immer so eine Sache, wenn man Zitate aus etwas herausgreift ohne den Zusammenhang zu kennen.

    Das Zitat stamm ja aus Molieres Schauspiel

    Tartuffe oder der Betrüger.

    Wer das Schauspiel kennt, weiß warum das so gesagt wurde.

    Hab einen wunderschönes Tag und ein schönes Wochenende.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Eva,
      so mancher Satz oder manches Zitat was wir auf unsere Bilder schreiben ist irgendwo aus dem Zusammenhang genommen und hat sich zu beflügelten Worten oder gar Redewendungen entwickelt.

      Ich bin da nicht päpstlicher als der Papst und finde, dass die Worte auch so Sinn machen ohne das komplette Schauspiel auf das Bild zu schreiben. Ich hätte ja auch die Novelle von Gottfried Keller bzw. den Titel davon zitieren können oder gar Voigt, den Hauptmann von Köpenick. Ich habe mich ganz bewusst für die Stelle von Molière entschieden.

      Liebe Grüße
      Arti

      Löschen
    2. Stimmt auch:

      z.B. "Kleider machen Leute"

      Es kommt immer drauf an, wie man etwas interpretiert.
      Aber der erste Eindruck ist oft entscheidend, das andere kommte erst hintendran. Habe ich oft in Personalgesprächen als Personalrat mitbekommen.

      Da habe ich auch so meine Erfahrungen gemacht.

      Nix für ungut.

      Lieben Gruß Eva

      Löschen
  2. Es ist selten etwas so, wie es auf den ersten Blick scheint -
    und danke für Molière - ich mag seinen Misanthropen und den eingebildeten Kranken ;) LG Ulla

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Arti,

    habe das kleine im Ochsenauge weggemacht. Danke auch...habe zwar im Internet geschaut wie, was und so....aber wohl zu ungenau. ;-)

    Auch ich habe des öfteren über Äusserlichkeiten eine Meinung gebildet und machte die Erfahrung nach dem kennenlernen, dass so manches mehr Schein ist als Sein. Im positiven un im negativen Sinn.
    Mittlerweile bin ich weniger vorschnell mit meiner Meinung und warte bis sich mir zeigt wie was ist. ;-)

    Ich wünsche dir eine wundervolles Wochenende und danke dir auch mal herzlichst für deine netten Kommentare wenn ich poste.♥

    Alles Liebe und Gute
    Julia

    AntwortenLöschen
  4. Schillernde Persönlichkeiten polarisieren. Entweder bewundert man sie oder macht sie nieder. Ein genauerer Blick hinter die Kulissen für eine bessere Einschätzung schadet nie. Die goldene Motte trägt eine hübsche Flügelbespannung und versinnbildlicht den Ausspruch.
    LG Christiane

    AntwortenLöschen
  5. Trotz aller Nachdenklichkeit, die das Zitat beinhaltet, ist das Foto doch gelungen und stellt eine großartige Verbindung zwischen dem Motiv und dem Gesagten her, nachdem man erfährt, dass das glänzende Insekt eine gefrässige Motte ist. Das hat was!

    LG
    Beate

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Arti,
    wow du hast mich wieder gekescht mit deinem tollen Foto,
    in das du ein Zitat eingefügt hast, was zum Denken gibt...
    Vielen Dank für diese und für jede Freude bei dir,
    einfach immer wieder aufs Neue schön hier zu sein!
    Hab ein schönes Wochenende,
    liebe Grüße,
    herzlichst Monika*

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Arti,

    ich kenne den Verfasser nicht. Mir ist es normal auch egal, die Worte zählen. Einen schönen schillernden Falter hast du dazu ausgewählt.
    So ist das oftmals im Leben, das der Schein oft trügt und man sich deshalb im ersten Moment sich eine falsche Meinung bildet.

    Ich wünsche dir ein entspanntes, schönes Wochenende (trotz Regen)

    LG Paula

    AntwortenLöschen
  8. Sehr schön! Ich denke, der überwiegende Teil der Zitate ist ja aus irgendeinem Zusammenhang herausgenommen und denke mir - na und?! Soll jeder das hineininterpretieren, was passend erscheint, dann hat es zumindest zum Nachdenken oder Hineinspüren angeregt :-)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Vera, mit Molière denke ich sofort an den Eingebildeten Kranken und andere Stücke. Köstlich teilweise und auch gesellschaftskritisch. Schön, dass Du an ihn erinnerst.

    Das Zitat, ja das ist mir selbst schon passiert, dass ich mich - in welcher Form auch immer - habe blenden lassen. Ich fürchte, das ist menschlich. Wie auch andersherum, dass man jemand, ob seiner Schlichtheit unterschätzt. Es mag mit dem Satz zusammenhängen: Kleider machen Leute...

    ...die Motte, die Du im Bild zeigst ist ein wunderschönes Tier, das auch durch Form und die langen Fühler imponiert.

    Ich wünsche Dir ein wunderschönes Wochenende und sende herzliche Grüßle, Heidrun

    AntwortenLöschen
  10. Auch wenn es aus einem Zusammenhang kommt, Du hast Zitat und Bild perfekt zusammen geführt. Wichtig ist die Aussage mit einem Satz, für mich heißt das immer," fasse dich kurz, oder mit wenigen Worten viel aussagen", zum Denken und Recherchieren kann es anregen.Das ist oft schwieriger als eine Geschichte schreiben!
    Liebe Grüsse in ein schönes Wochenende, Klärchen

    AntwortenLöschen
  11. Ich finde den Zusammenhang von Bild und Worten perfekt und genau so verhält es sich auch oft. Man kann sehr schnell geblendet werden, aber manchmal reicht dann auch nur ein Wort oder eine Zeile um von "seinem Bild" Abstand zu nehmen.

    Einen tollen Schmetterling hast du fotografiert, wüsste nicht dass ich den schon mal gesehen habe! Kann mich auch so einigen Worten die hier geschrieben wurden anschliessen ;-)

    Danke dir vielmals dafür, freue mich jede Woche aufs Neue dass du mit deinen tollen ZiB’s dabei bist.

    Tolles Wochenende und herzliche Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  12. Das mit der falschen Meinung geht ganz schnell, ist mir auch schon passiert, wurde dann eines besseren belehrt.
    Ein so schönes Bild und ein perfektes Zitat.

    Alles Liebe und ein schönes Wochenende wünscht Mathilda ♥

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Arti, ich finde Deinen ZiB sehr gut gelungen. Bild und Worte sind perfekt gewählt. Ich denke da an "mehr schein, als sein" und nicht gerade selten lassen wir uns davon blenden.
    Senden Dir einen lieben Gruß, Angelika

    AntwortenLöschen
  14. ja da ist was dran. Das versuche ich mir auch immer wieder mal ins Bewusstsein zu rufen. Es geht so schnell ...
    Danke für das Zitat.
    Und das Foto dazu ist einfach wieder Klasse!

    Herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...